Datenschutzerklärung

Zur Erfüllung der Aufgaben im Rahmen der Durchführung des Kursangebotes werden mit Einwilligung personenbezogene
Daten gespeichert und verarbeitet. Dies sind
Name, Vorname, Geburtsdatum und -ort, Wohnanschrift
Kommunikationsdaten (E-Mail, Telefon)
Studiengang, Fachsemester
Belegte Kurse.

Alle Daten werden durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen vor Kenntnis und Zugriff Dritter
geschützt. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an Dritte, mit Ausnahme der direkt mit der Durchführung
verbundenen Partner (Universität Würzburg GmbH, Fördergeber sowie vom Fördergeber beauftragte Parteien,
KursleiterInnen). Die erfassten Daten werden ausschließlich zur Kursanmeldung und -durchführung inklusive
der Erstellung und Versendung der Bescheinigungen verwendet sowie zur Information über gewünschte Kurstermine.
Eine weitere Nutzung zu Informations- oder Werbezwecken erfolgt nicht ohne vorherige Zustimmung.
Die Anmeldung zum Kurs erfolgt mittels PDF-Formular. Zur weiteren Verarbeitung im Rahmen der Kursadministration
erfolgt eine lokale Speicherung auf Servern der Universität Würzburg GmbH für Bildungs- und Campusdienstleistungen.
Auf den lokalen Servern bleiben zu Archivzwecken (z.B. zur Möglichkeit zur späteren Ausstellung
von Ersatzbescheinigungen bei entsprechender Anfrage) Informationen zur Kursteilnahme (vollständiger
Name, Geburtsdatum, belegte Kurse) bis zu fünf Jahre gespeichert. Der Archivierung kann jederzeit formlos
schriftlich widersprochen werden und die Daten werden gelöscht soweit keine gesetzlichen Archivierungspflichten
dagegenstehen.

Verantwortlicher im Sinne der DSGVO: Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Sanderring 2, 97070 Würzburg.
Kontaktdaten des bestellten behördlichen Datenschutzbeauftragten:
Datenschutzbeauftragter der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Sanderring 2, Tel. 0931/31-0, datenschutz@
uni-wuerzburg.de .
Nach der Datenschutz-Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu:
Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht, Auskunft über die zu Ihrer Person
gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DSGVO).
Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu (Art.
16 DSGVO).
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung
verlangen sowie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen (Art. 17, 18 und 21 DSGVO).
Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die
Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht
auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DSGVO).
Sollten Sie von Ihren oben genannten Rechten Gebrauch machen, prüfen wir, ob die gesetzlichen Voraussetzungen
hierfür erfüllt sind.
Weiterhin besteht ein Beschwerderecht beim Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz.
                                                                                                                                                                           Würzburg, Juli 2019